Erschließung ehemaliges Brennet-Areal zum Industrie- und Gewerbegebiet

Nach dem Rückbau der ehemeligen Industrieanlagen der Brennet AG wurde eine Fläche von ca. 6 ha für die Neubesiedelung regionaler Einzelhändler und Gewerbebetriebe neu erschlossen. Hierzu wurden über 350 m Kanäle bis DN 800 in Tiefen bis zu 5,50 m verlegt. Aufgrund der bestehenden Bodenbelastungen durch die ehemalige Industrieanlage wurde zur Wiederverwertung der gewonnene Böden das RSS-Flüssigbodensystem im Kanal- und Leitungsbau sowie im Bereich des Straßenbaus beauftragt.

Diese Webseite verwendet Werkzeuge, um das Besucherverhalten zu analysieren. Dazu werden auch Cookies eingesetzt. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzinformationen